Samstag, 7. Mai 2016

Rezension: Oppostiton

Titel: Opposition
Autor: Jennifer L. Armentrout
Seitenzahl: 411
Preis: 19,90 Euro erschienen im Carlsen Verlag


Inhalt: Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist. Dies ist der fünfte und letzte Band der Obsidian-Serie.

Meine Meinung: Nach dem mega Cliffhänger am Ende von Origin, musste ich natürlich wissen wie es weiter geht, und ganz ehrlich - wären die deutschen Cover nicht so unglaublich schön und viel bessre als die englischen- hätte ich es mir bereits auf englisch gekauft. Da ich aber Origin erst im März gelesen hatte musste ich also nur einen Monat auf die wunderschöne deutsche Ausgabe warten.

Man steigt genau da ein, wo Origin geendet hat, was mir persönlich ganz gut gefallen hat, allerdings hatte ich ein paar Details schon wieder vergessen, die mir dann aber relativ schnell wieder ins Gedächtnis gerufen wurden...
Es beginnt gleich relativ krass und es dauert echt nur ein paar Seiten bis man mitten im Aktiongeschehen ist. Das die neu gelandeten Lux der Menschenheit nicht besonders freundlich gestimmt sind, lässt bereits Ethans Kommentar aus Band 3 oder 4 vermuten, doch wie brutal sie wirklich sind haben weder Katy, noch ich als Leser vermutet.

Alles in Allem eine gelungene Fortsetzung, wenn es auch teilweise im krassen Gegensatz zu Obsidian und Onyx steht - wo es nur um das hin und her zwischen Katy und Daemon ging und jetzt geht es plötzlich um das Überleben der Menschheit. Was mir allerdings sehr gut gefallen hat, war dass es wieder aus beiden Sichtweisen, also Katys und Daemons, geschrieben ist. Auch ging es deutlich öfter um Sex, was ich ehrlich gesagt oft ziemlich unpassend fand, also ich lese schon gerne Contemporary aber es muss halt auch einfach in die Situation passen und wenn ich Angst habe zu sterben, nicht weiß wie es meiner Mutter oder meinen Freunden geht - bzw. ob sie überhaupt noch leben, dann finde ich es einfach unrealistisch so oft Sex zu haben.
Die ersten 5 Kapitel haben mich vom Hocker gehauen und gegen Ende wurde es auch wieder richtig spannend und gut - Ich wollte unbedingt wissen wie es ausgeht, aber dazwischen gab es leider einige Durststrecken.

Leider fand ich dass die Handlung teilweise zu schnell war, und so einiges verloren gegangen ist, auch das zwischenmenschliche zwischen Daemon und Katy war fast nur auf Sex beschränkt, was mich schon enttäuscht hat, dennoch ein gutes Buch - nur eben nicht so gut wie seine Vorgänger.

Ja zum Schreibstil muss ich glaube ich nicht mehr besonders viel sagen, wie gewohnt in Armentrout Manier sehr flüssig mit einem gewissen Witz.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, leider konnte es mich nicht so sehr überzeugen wie Origin. Trotzdem ein sehr gutes Buch. Ich bin auch etwas traurig, dass die Reihe nun vorbei ist. 
4 Sterne. 




Kommentare:

  1. Hallo,

    ich bleibe doch gleich als Leserin, wir haben einige Bücher gemeinsam :)

    Den 5. Teil bekomme ich nächste Woche von meiner Freundin geliehen. Mal sehen, wie es mir dann gefällt.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freue ich mich sehr :)

      Ich bin shcon gespannt was du zum 5ten Teil sagen wirst:)))

      Löschen
  2. Hey!
    Echt schöne Rezi hast du da geschrieben. <3 Da hast du mich echt sehr neugierig gemacht, auf das Buch. ;D Ich hoffe ich kanns bald lesen.
    LG Becci

    AntwortenLöschen