Donnerstag, 19. Januar 2017

Rezension: Glimmernächte





Titel: Glimmernächte
Autor: Beatrix Gurian
Seitenzahl: 385
Preis: 16,99€ erschienen im Arena Verlag 

Ein Glimmen in der Nacht,ein Geheimnis hinter Masken,eine Liebe, die alles überwindet.
Durch die Heirat ihrer Mutter mit dem Grafen Frederik von Raben zieht Pippa in ein prächtiges Schloss nach Dänemark. Doch ihre neue Familie birgt ein Geheimnis, das immer mehr Besitz von Pippa ergreift. Seltsame Dinge geschehen und bald weiß sie nicht mehr, was real ist und was nicht. Bei einem Ball begegnet Pippa ihrem verwirrend attraktiven Stiefbruder Niels. Beide kommen sich schnell näher, doch auch Niels scheint nicht ganz ehrlich zu sein. Als Pippa klar wird, welche Mächte in Schloss Ravensholm lauern, muss sie alles aufs Spiel setzen, um die zu retten, die sie liebt ...

Aufmerksam geworden bin ich auf das Buch aufgrund des wunderschönen Covers, und da ich ein großer Dänemarkliebhaber bin. Als ich die Autorin auch noch auf der FBM getroffen habe, und sie soooo sympatisch gefunden habe, war für mich klar, das Buch wird angefragt.

Dann nach dem ersten Kapitel die bittere Enttäuschung, ich hatte gar keine Lust weiter zu lesen, und eher das Gefühl dass es die typische bockiger Teenager Geschichte wird. (meine meinung hat sich noch geändert, einfach weiterlesen)

Pippa ist fast 17, hat einen kleinen Bruder, Matteo und eine Mutter die verwitwet aber frisch verliebt ist. Elisabeth, ihre Mutter, hat einen neuen Mann kennengelernt, der ist nochdazu ein reicher Graf mit einem Schloss und will sie heiraten. Klingt alles ganz nett, bis zu dem Punkt, dass das Schloss leider nicht in Berlin liegt wo die Familie zum Status Quo lebt, sondern in Dänemark. Aber nicht in Kopenhagen, sondern irgendwo im Nirgendwo, abseits jeglichen Großstadtlebens. 

Dass die komplette Familie da hinziehen soll passt Pippa überhaupt nicht, weshalb sie am Anfang echt super motzig rüberkommt, was mich ein wenig genervt hat. Nach einigen Überlegungen wäre alles andere aber doch unrealistisch gewesen, weshalb ich weitergelesen habe. (Ich habe selbst einen Singledad, und hätte er uns erklärt wir ziehen aus Wien wegen irgendeiner Tussi weg, wäre ich wohl durchaus motziger gewesen).

Nach meine anfänglichen Schwierigkeiten, habe ich das Buch dann doch sehr spannend gefunden und echt schnell durchgelesen. 
Richtig gepackt hat mich die Geschichte ungefähr ab Seite 70.
Es passieren Dinge an die sich keiner erinnern kann außer Pippa, aber trotzdem hat sie ständig Lücken in ihrer Erinnerung. Als sie eines Tages auf Niels trifft, unter sehr mysteriösen Umständen, findet sie ihn von Anfang an unwiderstehlich. Leider stellt sich bald heraus, dass der attraktive junge Mann, ihr verrückter, schizophrener Stiefbruder ist, der angeblich so krank ist, dass er in einer Anstalt mit einem Betreuer leben muss. 
Irgendwas ist faul im Schloss. Und Pippa will unbedingt herausfinden was es ist. 


Beatrix hat einen unglaublich packenden Schreibstil, der mich nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch tief in die düstere Atmosphäre des Buches ziehen konnte.
Und wenn ich düster sage, dann meine ich düster. Dürfte ich das Buch nur mit einem einzigen Wort beschreiben, wäre diese wohl: unheimlich 


Am Anfang dachte ich echt, ohjemine das wird schlecht bewertet, es konnte mich dann aber doch noch überzeugen, und hat deshalb 3,5-4 Sterne verdient. 

Kommentare:

  1. Huhu Julia,

    endlich mal eine positive Rezension. Bisher habe ich nur gefühlt schlechte Meinungen zum Buch gelesen. Das Buch steht auch schon hier seit der Buchmesse zum Lesen bereit. Mal schauen, wann ich es vom SuB befreien werde.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,
      wie gesagt, ich hatte Anfangs auch große Schwierigkeiten,die düstere Stimmung hat mir dann aber doch gut gefallen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo liebe Julia!

    Gut, dasss du dran geblieben bist. Manchmal können einen Geschichten nach einem miesen Anfang noch überraschen. ;) Selbst hatte ich Glimmernächte auch schon im Blick. Das Cover ist herrlich! :D

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen