Dienstag, 2. Januar 2018

Lesedruck, Sub und Gedanken zum neuen Jahr

Ihr Lieben,


erstmal frohes neues Jahr wünsch ich Euch, ich hoffe ihr seit alle gut ins neue Jahr gestartet. Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon gestern schreiben, aber mein Liebling hat mich einem Wellness-Tag überrascht, weshalb wir beide die Handys zu Hause gelassen haben, und mal offline waren - was übrigens echt gut getan hat.

In diesem Beitrag soll es um ein Thema gehen, das mir wirklich am Herzen liegt. Den Spaß am lesen, und am posten auf Instagram. Etwas was mir in der zweiten Hälfte 2017 viel verloren gegangen ist.
Aus verschiedenen Gründen - einerseits natürlich der neue Algorithmus, der ja vielen leider zu schaffen macht, aber auch habe ich eine Art Lesedruck entwickelt, den ich dieses Jahr nicht wieder verspüren will.
Etwas was mich besonders stresst, ist mein Sub (Stapel ungelesener Bücher); weil er so groß ist, ich will das nicht mehr, ich will nur Bücher zu Hause haben, die ich geliebt habe, die mir etwas bedeuten, und die mich an die Zeit erinnern in der ich sie gelesen habe.
Ich habe mir aber leider einen Sub von einer dreistelligen Ziffer angesammelt. (irgendwann werde ich diese Zahl öffentlich machen - im Moment ist es mir allerdings unangenehm). 2017 konnte ich ihn um 78 verringern. Was schon kein schlechter Start war, ich habe einiges aussortiert und ab September habe ich  nur noch Bücher gekauft, die ich daraufhin direkt gelesen habe - etwas was ich 2018 beibehalten will. Ich will mir kein Kaufverbot aufhalsen, schließlich ist lesen ein Hobby, aber ich möchte mir nur noch Bücher lesen um sie direkt zu lesen, anstatt direkt wieder auf meinen Sub wandern zu lassen. Ich denke ich werde auch mein Punktesystem beibehalten, die ihr in der Übersicht  unter Sub-Challenge finden könnt, und dass sich echt bewährt hat. Natürlich freue ich mich, falls sich jemand anschließen will. Auf mich warten soviele wundervolle Bücher zuhause, ich freue mich direkt sie zu lesen - eventuell werde ich auch noch einige aussortieren.
Kurz gefasst, ich möchte einfach mein Kaufverhalten etwas verändern. Natürlich werde ich weiterhin Rezensionsexemplare lesen, allerdings nicht mehr so viele, und vor allem auf Bücher beschränkt die ich unbedingt lesen will.
Auf Goodreads habe ich mir ein Ziel von 75 Büchern gesetzt, aber auch das sehe ich etwas lockerer, ich freue mich sehr wenn ich es schaffe, und denke auch dass das gut möglich ist, allerdings habe ich nun aber auch bald mein letztes Unijahr, also mal sehen was es bringt - Mein Hauptziel ist wieder den ursprünglichen Spass an der Sache Lesen und Bloggen wieder zu finden.
Was Instagram begrifft, will ich mir keine Vorsätze machen, denn leider habe ich neben Uni und Arbeit nicht so viel Zeit zu kommentieren und zu liken, meine Follower sind ständig im Minus. Das tut natürlich weh, aber dann ist es eben so. Wenn es mir so geht, geht es sicherlich anderen genauso, und vielleicht finden sich ja ein paar Algorithmus-Gegner um eine Gruppe zu gründen, wo man sagen kann dass man etwas neues gepostet hat. (wenn Interesse besteht, schreibt mir gerne auf Insta)
Das einzige was ich mir vornehme, ist die Freude an der Gemeinschaft auf Bookstagram wieder zu finden.


Was ist mit euch ? Habt ihr Vorsätze?

Kommentare:

  1. Meine Liebe Julia,
    du sprichst mir so aus der Seele, wirklich! Und ich danke dir sehr für diesen Beitrag!
    Du beschreibst genau meine Situation, außer das mit den SuB :) den halte ich immer klein, im Idealfall nur 10 Bücher! Aber mir ging es wirklich genauso, dass ich einfach die Lust am posten oder auch lesen verloren hatte/habe!
    Und das mit dem Algorithmus geht mir so auf die Nerven 😔 deswegen finde ich die Idee mit der Gruppe sehr gut!

    Liebe Grüße
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katha,
      danke für deine netten worte - ich fühle mich tatsächlich beruhigt und bestätigt. Tja was soll ich zum SUB sagen, "ich weiß gar nicht wo die alle herkommen?" neee, das wäre wieder geschwindelt und 2018 möchte ich auch einfach mehr realität zeigen. 10 wäre mein Traum, und vielleicht komme ich da auch mal hin :)
      Mit der Gruppe, hatte ich mir das so vorgestellt, dass man halt immer reinschreibt wenn man was neues gepostet hat, und die andern lesen und kommentieren das dann und so ? :) Hoffentlich findet sich noch jemand, dann könnten wir das ja mal ausprobiern:)
      Knuddle dich

      Löschen
  2. Hallo Julia,

    ein schöner ehrlicher Post. Meine Leseflaute ist noch nicht so lange her und ich kenne das Gefühl wenn man sich viel Druck macht. Bloggen ist eben nur ein Hobby, man hat einen Job oder Uni oder Schule, Freunde, eine Wohnung um die man sich kümmern muss, andere Freizeitbeschäftigungen und vieles mehr.
    Nebenbei einen Blog und Instagram zu pflegen ist manchmal nicht so leicht.
    Ich habe es ähnlich gemacht wie du - aussortiert.
    So schön die Bücher sind, ich habe viele meinen Freunden geschenkt und gesagt sie können sie auch gerne weiterschenken wenn sie damit fertig sind :)
    Ich habe gefühlt dadurch mehr Luft zum atmen und auch mehr Luft zum lesen :)
    Hab einen tollen Start ins neue Jahr!
    Ganz liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Nadine,
      deine Wort sind Balsam in meinen Ohren - ich bin ehrlich erleichtert, dass es auch andern so geht und nicht nur mir. Ich finde auch, dass ausortieren eifnach mal gut tun kann.
      Ich hoffe du hast ebenfalls einen guten Start ins neue Jahr,
      alles alles Liebe Julia

      Löschen