Mittwoch, 21. September 2016

Rezension: The Perfect

Titel: The Perfect
Autor: Patricia Schröder
Seitenzahl: 410 
Preis: 17,95€ erschienen im Coppenrath-Verlag 

Adam C. Oulay sucht DICH!
'Teile deine Kreativität, dein Trendgefühl
und deinen Geschäftssinn mit mir –
und vielleicht sogar noch mehr …
BEWIRB DICH JETZT!'

Wie weit würdest du für deinen Erfolg gehen?
Wärest du bereit, ALLES zu tun,
um dieses Casting zu gewinnen?
Auch wenn du niemandem trauen kannst,
außer deiner besten Freundin?
Selbst dann, wenn euer beider Leben in Gefahr wäre?
Es könnte DIE Chance sein – für eine von euch.
Oder aber der Weg in die Hölle …

Dieses Buch hat mich sehr sehr positiv überrascht. 
Ich hatte eine nette, aber oberflächliche Geschichte über die Modewelt erwartet, aber es kam ganz anders. Den das Casting für das sich Leena und Jazz bewerben. Und auch sie haben nicht damit gerechnet. Jazz lässt sich von ihrer besten Freundin Leena breitschlagen, sich für das Casting zu bewerben, denn das ist Leenas ganz große Traum. Und wie es das Schicksal will, werden die beiden Mädchen als zwei von 18 Kandidatinnen ausgewählt. Doch das Casting, ist nicht das, was sich die beiden Freundinnen erhofft haben. Es ist unkollegial, die Mädchen sind distanziert und alle wirken eingeschüchtert. Bereits im Prolog erfahren wir, dass etwas sehr sehr schreckliches passieren wird, und wir steuern auf dieses Ereignis zu. Das Jazz sich möglicherweise auch noch verliebt hat, ist für die Situation nicht unbedingt entspannend, denn die Mädchen schweben in tödlicher Gefahr. 

Ich kannte Patricia Schröder bereits von der Meeresflüsterntrilogie, und ich muss sagen, dass mir dieses Buch deutlich besser gefallen hat, sowohl die Geschichte, als auch der Schreibstil waren sehr flüssig. Die Geschichte hat mich total gefesselt und ich habe das Buch mit einer einzigen Unterbrechung durchgelesen. 

Die Hauptprotagonistin ist eine sehr hilfsbereite Person, die man sofort mag, auch wenn sie viele Entscheidungen trifft, die ich niemals getroffen hätte - wir waren also nicht zu hundertprozent eins, aber das ist auch mein einziger Makel an dem Buch. 

Das Ende hat mich sehr überrascht, bin aber doch froh, dass es so ausgegangen ist. 

Da ich Jazz oft nicht nachvollziehen konnte, einen halben Stern Abzug.. 4,5 Sterne - Auf jeden Fall zu empfehlen. 

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    das Buch kenne ich noch gar nicht, hört sich aber so richtig gut an und deine Rezension hat mich neugierig gemacht.

    Ich bin gleich mal da geblieben!

    Alles Liebe
    Barbara von Barbaras Paradies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Babara,
      vielen Dank für deine netten Worte, ich wünsche dir ganz viel Freude beim lesen, solltest du es dir zulegen :)

      Loebe Grüße, Julia

      Löschen
  2. Das Buch steht auch schon eine Weile auf meiner Wunschliste :)

    Schön zu lesen, dass andere es weiter empfehlen würden. :D

    Liebe Grüße,
    Jule buecher.einhorn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halli hallo Jule.
      Ja, es hat mich wirklich positiv überrascht :)
      LG

      Löschen