Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension: Luca& Allegra: Küsse keine Capulet

Titel: Luca & Allegra - küsse keine Capulet
Autor: Stefanie Hasse
Seitenzahl: 225
Preis: eBook: 3,99€ print: 12,99€ 


 Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband…

Teil eins hat mir ja schon gut gefallen, und nach dem Ende wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht. 
Als ich jedoch mit dem ersten Kapitel begonnen hatte, war ich anfangs wirklich verwirrt. Allegra ist am leben, und eindeutig genervt von der Liebe. Jen ist alleine an der Gardasee gereist und hat da einen Jungen kennen gelernt mit dem sie nun zusammen ist. Allesandro. Und Allegra soll ihn unbedingt kennen lernen, da er nächste Woche mit einem Freund nach München kommt um Jen zu besuchen... 
Obwohl sie eigentlich nicht mehr an nette Männer glaubt, ist sie dem jungen Mann der sich als Aushilfe im Ristaurante ihrer Mutter bewirbt nicht ganz abgeneigt. Fabio. Er scheint wirklich nett zu sein, sieht gut aus, und mag Romeo & Julia. Dennoch irritiert sie etwas an seinen violetten Augen, den in Gedanken muss sie immer an die eisblauen Augen denken, von denen sie nachts träumt, und die eindeutig nicht Fabio gehören. 

Der zweite Teil hat mir noch viel besser gefallen als der erste, zwar hatte ich die ersten zwei, drei Szenen wieder etwas Schwierigkeiten mich an die Erzählung in dritter Person zu gewöhnen, doch als ich mich eingelesen hatte, wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen. 

Das Abenteuer dieses Teils hat mir besonders gut gefallen, ich möchte nicht verraten um was es geht, da das glaube ich einen Teil der Spannung wegnimmt, aber es kommt wieder eine gute Portion Mythologie vor. Natürlich treffen wir wieder auf Trip, Allesandro und Mattia, die ich alle drei ins Herz geschlossen hab, besonders Mattia und Allesandro die einfach unglaublich witzig sind.  Es kommen auch einige interessante Charaktere hinzu, wie zB Metus und sein Bruder. Auch über das Geheimnis um Lorenzo und den Dunklen erfährt der Leser mehr, was ich sehr gelungen fand. 


ach was soll ich sagen. Trotz dritter Person ein absolutes Highlight, das volle 5 Sterne verdient hat. Ich bin bloß traurig dass es nun vorbei ist. 

Kommentare:

  1. Hallo meine liebe Julia,
    leider sind beide Bücher irgendwie an mir vorbei gegangen :( Sonia hatte sie gelesen, als Reziexemplar als eBook, aber leider war das eBook nur für eine bestimmte Zeit "aktiv" :(
    Aber wenn ich mir deine Rezi auch durchlese, bekomme ich echt Lust beide Bücher zu lesen.
    Eine ganz tolle Rezi :)
    Liebe Grüße
    ♥ Katha von Buecher_Bewertungen1 ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. meine liebste Katha,
      ich finde sie lohnen sich auf jeden fall ! :)

      küsschen an dich <3

      Löschen